Waschmaschinengalaxien

Lampenballons

Sonntagabend im Waschsalon. Allein mit 34 dickbäuchigen Maschinen, die alle schweigen, bis auf einen sanft vor sich hinsurrenden Trockner, in dessen Trommel mein frisch gewaschenes Bettzeug tanzt, während am Kassenautomaten mir gegenüber die Metallklappe des Münzfaches beharrlich vor- und zurückschwingt, ein Millimeter vor, ein Millimeter zurück – ein unaufhaltsames Perpetuum mobile, dem niemand die verdiente Aufmerksamkeit schenkt, weshalb ich beim Abschied ein Fünfcentstück ins Fach lege und danke sage.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Bremen, Schnipsel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s